Virusinfektionen

Wissenswertes √ľber Viren

Virusinfektionen werden durch infekti√∂se organische Strukturen, die als Virus bezeichnet werden, ausgel√∂st. Sie werden auf verschiedene Weise √ľbertragen, k√∂nnen sich jedoch nur innerhalb einer geeigneten Wirtszelle vermehren. Das ist der Grund, weshalb Viren nicht als Lebewesen, sondern nur als dem Leben nahestehend bezeichnet werden. Sie besitzen keinen eigenen Stoffwechsel und sind nicht in der Lage, sich au√üerhalb einer Wirtszelle zu vermehren.
Bis heute sind ca 1,8 Millionen verschiedene Vieren bekannt, von denen aber nur ungefähr 3000 Virenarten identifiziert werden konnten.
Zu den heute bekanntesten Virusinfektionen zählen:

  • Viren, die eine eher harmlose Erk√§ltung verursachen
  • Grippeviren (Influenza)
  • Magen-Darm-Viren
  • Masern-, Mumps-, R√∂teln- und Windpocken
  • Warzen Viren
  • Hepatitis (A, B, C) Viren
  • Pocken Viren
  • HI Viren (AIDS)
  • Gelbfieber Viren

Es gibt unterschiedliche Wege, wie sich Viren verbreiten. Sie k√∂nnen durch die Tr√∂pfcheninfektion weitergegeben werden, was auf die meisten Grippeviren zutrifft. Desweiteren werden sie durch Ber√ľhren von Gegenst√§nden, an denen sich die Vieren angeheftet haben, √ľbertragen.
Andere Virenarten breiten sich durch Nahrungsmittel, Blutkonserven und Geschlechtsverkehr aus.

Bei einigen dieser Viren ist unser Immunsystem durchaus in der Lage den Körper wieder zu stabilisieren und einen Ausbruch einer Virusinfektion zu verhindern. In diesem Fall sind die Viren nicht in der Lage sich in den Zellen einzunisten.

Daher ist ein geschwächtes Immunsystem, wie es bei kleinen Kindern, Menschen mit Vorerkrankungen und alten Menschen auftreten kann der Grund, weshalb diese Virusinfektionen bekommen können. Je nach Virus kann die Inkubationszeit zwischen einem oder mehreren Tagen oder ein bis zwei Wochen liegen.

Eine achtsame und gesunde Lebensf√ľhrung kann Ihnen immer helfen, Ihr Immunsystem zu st√§rken. Gelingt das nicht erkranken Sie evtl an einer Virusinfektion. Aber dann haben sie aber immer noch die M√∂glichkeit, sich mit der Kraft der √§therischen √Ėle selber zu helfen.

Selbsthilfe bei Virusinfektionen

Sie k√∂nnen Desinfektionsmittel mit √§therischen √Ėlen selber herstellen, mit ihnen Ihre Immunabwehr st√§rken und Ihr inneres Gleichgewicht wiederfinden k√∂nnen.

Zumal die harmonisierende Kraft der √§therischen √Ėle findet bereits seit Jahrhunderten in den verschiedenen Bereichen der Heilarbeit ihre Anwendung. Denn sie haben sowohl auf der k√∂rperlichen, als auch auf der geistigen und seelischen Ebene regenerierende und harmonisierende Wirkungen.

Sie k√∂nnen mit √§therischen √Ėlen Ihr ganz individuelles Desinfektionsmittel herstellen. Zus√§tzlich die Luft in den Wohnr√§umen desinfizieren oder sie f√ľr ein regenerierendes und harmonisierendes Bad verwenden. Experimentieren Sie mit ihnen und finden Sie heraus, welche √Ėle Ihrem pers√∂nlichen Wohlbefinden, oder dem einer anderen Person, die sie unterst√ľtzen wollen, am besten helfen.

ACHTUNG Medizinischer Hinweis:

Die Informationen auf dieser Webseite ersetzen keinen Arztbesuch oder eine bereits bestehende medizinische Behandlung. Jeder Anwendung der empfohlenen Hilfestellungen und Produkte geschieht in eigener Verantwortung.
Zudem finden Sie weitere Informationen zum Thema unter anderem unter folgenden Links:

Robert Koch Institut
Institut f√ľr Virologie – Charit√© ‚Äď Universit√§tsmedizin Berlin